Zum Auftakt zwei Punkte verschenkt

Die SG Trockau kam zum Auftakt der Saison 2015/2016 in ihrem Heimspiel gegen die Reserve des TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf trotz zahlreicher hochkarätiger Chancen in der Schlussphase nicht über ein 2:2 hinaus.

 In der Anfangsphase fand die Heimelf besser ins Spiel und hatte ihre erste Chance durch einen Freistoß von Süß, der von Gästehüter Mix pariert wurde. Im Gegenzug lief Mayer alleine auf das Heimtor zu, so dass TW Schüssel weit vor seinem Tor klären musste. Kurz darauf scheiterte Karbstein in einer unübersichtlichen Situation am Gästekeeper und der Nachschuss von Körber landete am Außennetz. Danach verflachte die Partie zusehends, wobei beide Mannschaften offenbar mit ihrer Nervosität zu kämpfen hatten. Wie aus dem Nichts fiel in der 32. Minute das 1:0, als sich Gradl gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und flach einschoss. Genauso unerwartet erzielten die Gäste mit ihrer ersten konkreten Chance den Ausgleich. Busch zog aus 20 Metern ab und der abgefälschte Ball landete unhaltbar im langen Eck. Nur zwei Zeigerumdrehungen später ging Trockau erneut in Führung da Hümmer einen feinen Pass von Grüner aus 12 Metern eiskalt verwertete. Kurz vor der Pause bestand sogar die Chance zum 3:1 als sich Hümmer und Schmitt A. über links durchkombinierten und Gradl in der Mitte knapp verzog.

Nach dem Pausentee war zunächst wieder Trockau die agilere Elf und Schmitt A. scheiterte mit einem feinen Schuss an Mix. In der 55. Minute schloss Mayer den schönsten Spielzug der Gäste nach einer flachen Hereingabe von Krügel unhaltbar unter die Latte zum Ausgleich ab. Bis zur Schlussviertelstunde blieb dann die Verletzung von Gästetrainer Kauper, der sich bei der Ausführung eines Freistoßes zerrte, die einzige nennenswerte Aktion.

Diese hatte es aber dann nach der Einwechslung von Held in sich. Trockau ließ die Gäste überhaupt nicht mehr zur Entfaltung kommen und hatte Chancen im Minutentakt. Zunächst landete ein Freistoß von Gradl an der Latte, nachdem Held von Preissinger mit einem „dunkelgelbwürdigen“ Foul gebremst wurde. Danach scheiterte wiederum Schmitt A. mit einem Schuss am Gästekeeper, der nun zum besten Akteur auf dem Platz avancierte. Seine größte Tat vollbrachte er in der 88. Minute, als er einen perfekt getretenen Freistoß von Held mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenkte. Auch in der dreiminütigen Nachspielzeit wollte das Runde nicht mehr ins Eckige und somit blieb es beim, für die Gäste zum Schluss schmeichelhaften, Unentschieden.

Bei Trockau ragten aus einer geschlossen auftretenden Mannschaft Gradl und Schmitt A. heraus. Beim Gast überzeugte Kauper und der hervorragend haltende Mix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.