Reserve verliert unglücklich in Hollfeld

Die Reserve der SG Trockau musste am Sonntag in Hollfeld antreten und erlitt in der Schlussminute eine unglückliche Niederlage, so dass man trotz guter Leistung mit leeren Händen dastand.

Da kein offizieller Schiedsrichter eingeteilt war, wurde die Partie von einem Hollfelder Sportskameraden geleitet, über welchen noch zu sprechen sein wird.

Das Spiel verlief für Trockau vielversprechend, denn durch de Lucia ging man mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit gab es sogar Möglichkeiten die Führung auszubauen. Aber auch Hollfeld hatte seine Chancen und erzielte den nicht unverdienten Ausgleich. In den Schlussminuten trat dann der bereits erwähnte Sportskamerad aus Hollfeld auf den Plan, der bis dahin eine einwandfreie Leistung geboten hatte. In der 89. Minute pfiff er einen mehr als fragwürdigen Freistoß am 16er, den die Hollfelder zum 2:1 verwandelten. In der Letzten Minute pfiff er dann in dem Moment ab, als ein Trockauer mit dem Ball im Strafraum alleine vor dem Heimkeeper stand und die Möglichkeit zum Ausgleich hatte. Diese Entscheidungen ließen nach Spielende die Gemüter natürlich hochkochen. Ein Unentschieden wäre auch aus Hollfelder Sicht gerecht gewesen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.