Starke zweite Halbzeit sichert Sieg gg. Plankenfels

Bei bestem Fußballwetter trafen heute in Trockau der gastgebende Tabellendritte und der ungeschlagene Tabellenführer aus Plankenfels aufeinander. Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit drehte die SGT das Spiel und fuhr verdient drei Punkte ein.

Während der verhaltenen Anfangsphase, in der man beiden Mannschaften den Respekt voreinander anmerkte, gelang den Gastgebern der erste ansehnliche Spielzug über rechts, als sich Gradl, Schmitt A. und Held bis zur Grundlinie durch kombinierten, die Hereingabe jedoch keinen Abnehmer fand. Gleiches galt für eine schöne Held-Flanke eine Zeigerumdrehung später. Kurz darauf kamen die Gäste auch zu ihren ersten Chancen. Ein Schuss vom sehr agilen Jöbstel konnte Brendel gerade noch abblocken. Den darauffolgenden Eckball köpfte Will A. übers Tor. In der Folgezeit bekamen die Gäste das Spiel immer besser in den Griff. Sie standen hinten mit einer sicheren Viererkette und schalteten bei Ballgewinnen sehr schnell um. So geschah es dann auch beim 0:1 in der 21. Minute, als ein langer Ball über die Abwehrreihe der Heimelf flog und sich plötzlich TW Schüssel zwei Gegenspielern alleine gegenübersah. Den Schuss von Jöbstel konnte er noch glänzend parieren, gegen den Nachschuss von Taut ins leere Tor war er dann machtlos. Auch ein Rettungsversuch von Süß kam zu spät. Die nächste Chance hatte wieder Trockau. Schmitt A. brachte jedoch das Kunststück fertig, einen langen Ball von Brendel aus fünf Metern über das Tor zu bugsieren. Auch Held hatte sein Visier noch nicht scharf gestellt, als er einen Kopfball über das Gästetor setzte. Schließlich konnte die Heimelf doch noch den Ausgleich vor der Pause markieren. Nach einem Einwurf bekam Plankenfels den Ball nicht geklärt und Grüners Flachschuss aus 10 Meter schlug im kurzen Eck ein (38.). Eine strittige Situation gab es dann noch im Strafraum der Heimelf, als Süss gegen Will B. klärte und die Gäste vehement einen Strafstoß forderten. Der umsichtige SR Pöhlmann ließ jedoch weiterspielen.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war sehr zerfahren und ein wirklicher Spielfluss kam nicht zustande. Plankenfels kam in dieser Phase zu drei Gelegenheiten, die jedoch keine größere Gefahr für das Trockauer Tor darstellten. In der Folgezeit übernahm Trockau jedoch immer mehr das Kommando und in der 62. Minute trat erstmals Maxi Held in Aktion. Die Gästeabwehr hatte den Torjäger bis dahin gut unter Kontrolle und machte die Räume um ihn herum eng. In dieser Situation verlor Plankenfels den Ball aber in der Vorwärtsbewegung, Held überlief an der rechten Außenbahn zwei Verteidiger und passte von der Grundlinie punktgenau zurück auf den Elfmeterpunkt, wo Schmitt A. den Ball zum 2:1 versenkte. Dieses Tor steckten die Gäste nicht so leicht weg, denn ab diesem Zeitpunkt fanden sie fast nicht mehr statt. Es spielten nur noch die Gastgeber und kamen auch zu Chancen. Erst verzog Körber aus 10 Metern (67.), dann hielt TW Ott einen Freistoß von Held (69.). Dieser entschied dann in der 78. Minute das Spiel, als Plankenfels wieder im Mittelfeld den Ball verlor, Körber über die Abwehr passte, Held noch den Torwart ausspielte und  zum 3:1 einschob. Kurz danach kamen die Gäste durch Taut und Jöbstel zu zwei Schüssen, die jedoch am Tor vorbeigingen. Held schnürte seinen Doppelpack dann in der 86. Minute, als er von Schmitt A. freigespielt, die Gästeabwehr und TW Ott narrte und zum 4:1 abschloss.

Insgesamt war der Sieg aufgrund der zweiten Halbzeit für Trockau verdient. Plankenfels erwies sich als unbequemer Gegner, der aus einer sicheren Abwehr heraus immer wieder schnelle Gegenstöße fuhr. Hier fiel besonders der agile Jöbstel auf. Trockau wartete mit einer sehr guten Mannschaftsleistung auf, die mit Willen und Kampfgeist das Spiel noch gedreht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.