Duell auf Augenhöhe verloren

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr, in der 15. Minute lief Held nach einer Unachtsamkeit in der FSV­Abwehr alleine auf Torwart Booth zu, doch der parierte glänzend.

Danach hatte Trockau zwei Mal Pech, jeweils nach einem Eckball traf Schmidt ein Mal die Latte und ein Mal die Unterkante der Latte, aber das Runde wollte nicht ins Eckige. Nach einer halben Stunde fand die Heimmannschaft besser ins Spiel und nach einem Eckball köpfte Urban zur Führung ein. Nach der Halbzeit brach der agile Nützel über die rechte Seite durch und seine verunglückte Flanke senkte sich unhaltbar ins Trockauer Tor. Drei Minuten später kam Nützel wieder über rechts, aber diesmal konnte der aufmerksame Gäste­Torwart Schuessel den Schuss entschärfen. In der 60. Minute konnte Süß einen Abstimmungsfehler der FSV­Abwehr nutzen, und schob unhaltbar zum Anschlusstreffer ein. Aber die junge FSV­Elf hielt dagegen, wieder flankte Nützel von rechts und der Ball sprang einem Trockauer Spieler unglücklich an die Hand. Den fälligen Elfer verwandelte Urban souverän zur Vorentscheidung. Der eingewechselte Geuß traf mit seinem ersten Ballkontakt zum 4:1 und damit war das Spiel entschieden. Der Sieg war verdient, fiel aber ein wenig zu hoch aus, denn der Aufsteiger enttäuschte keineswegs. Der Landesligist trat geschlossen und vor allem in der Defensive sehr stabil auf.

Trockau musste kurz vor Schluss noch eine Schrecksekunde überstehen, als sich Maxi Held ohne Zutun eines Gegenspielers am Knie verletzte. Bei einer ärztlichen Untersuchung stellte sich heraus, dass er „nur“ eine Bänderdehnung im Knie erlitt.

Tore: 1:0 Urban (39.), 2:0 Nützel (52.), 2:1 Süß (60., Held), 3:1 Urban, Foulelfmeter (67.), 4:1 Geuß (74.)

Spielbericht erstellt von T. Schmitt (FSV Bayreuth)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.