Revanche eindrucksvoll gelungen

Im Duell der Aufsteiger konnte Trockau mit einem klarem 5:0-Sieg eindrucksvoll Revanche für die knappe Hinspielniederlage nehmen. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte das Ergebnis auch zweistellig lauten können.

Die Gäste aus Bischofsgrün mussten bereits stark ersatzgeschwächt antreten und hatten das Pech, dass sich P. Haag bereits nach wenigen Minuten verletzte und nicht mehr mitwirken konnte. Die erste Möglichkeit des Spiels hatten jedoch die Gäste, als N. Munder ungestört über den halben Platz laufen konnte und aus 12 Metern nur knapp verzog (5.). Dadurch offenbar aufgeweckt, ging Trockau mit seinem ersten konstruktiven Angriff in Führung. A. Schmitt spielte Torjäger M. Held mit einem genialen Pass frei und dieser ließ sich die Chance zum 1:0 nicht nehmen und überwand TW Grießhammer mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern (8.). Das Spiel blieb in der Folgezeit durchaus ausgeglichen, wobei der spielerische Faktor bei beiden Mannschaften etwas zu kurz kam und meist mit langen Bällen agiert wurde. In der 21. Minute verlor Bischofsgrün den Ball in der Vorwärtsbewegung, M. Held setzte sich über links durch und überwand Grießhammer mit einem Flachschuss zum 2:0. Den Doppelschlag machte Ph. Schmidt kurz darauf fast perfekt, als er sich ähnlich durch setzte, jedoch knapp über den Querbalken zielte. Nach einer halben Stunde näherten sich auch die Gäste dem heimischen Tor an, als J. Kral, jeweils nach Eckbällen, zweimal zum Kopfball kam und nur knapp scheiterte. Kurz vor der Pause dann der Genickbruch für das Gästespiel. Nach einer Freistoßflanke von Held vollendete Hümmer in Uwe-Seeler-Manier mit dem Hinterkopf zur 3:0-Führung.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann immer mehr ein Spiel auf ein Tor und zwar auf das der Gäste. Bereits in der 52. Minute musste Ph. Schmitt erhöhen; er brachte nach feiner Kombination von Hümmer und Held jedoch das Kunststück fertig, den Querpass aus drei Metern fünf Meter übers Tor zu schießen. Daraus offensichtlich gelernt, machte er es in der 57. Minute besser, als er einen Querpass von M. Held aus sechs Metern zum 4:0 einschob. Das schönste Tor des Tages konnte zwei Minuten später A. Schmitt erzielen, indem er einen Freistoß aus 18 Metern in den rechten Winkel schlenzte. Mit diesem Doppelschlag war der Elan der Gäste zusehends erlahmt, wobei sich, aufgrund fehlender Wechselmöglichkeiten, auch ein, zwei Spieler offenbar angeschlagen durchbeißen mussten. Die Gastgeber hatten dadurch leichtes Spiel und nutzten dies auch weidlich aus. Man erspielte sich in der Folgezeit Torchance um Torchance, überbot sich jedoch gegenseitig im Auslassen derselben, oder scheiterte an Gästekeeper Grießhammer. Die größte Möglichkeit hatte A. Süß, der einen 25-Meter-Schuss an die Latte nagelte. Bischofgrün kam nur ein einziges Mal gefährlich vor das Trockauer Tor, als sich Pedall in der 82. Minute über rechts durch setzte und knapp am langen Pfosten vorbeischoss.

Schlussendlich machte Trockau mit diesem Sieg einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Aus der guten Heimelf taten sich M.Held und der unermüdlich rackernde Ph. Schmidt noch hervor.

Bei Bischofsgrün überzeugten TW Grießhammer und der nimmermüde Kral. Man muss hier auf eine schnelle Rückkehr der verletzten Spieler (v.a. Trainer Czardybon) hoffen, um die nötigen Punkte im Abstiegskampf noch holen zu können.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.