Eintracht bleibt auf Kurs

von Günter Heyer (Eintracht Bayreuth)

Mit Anpfiff entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Gastgeber spielten intensives Pressing und somit ging es nur in eine Richtung.

Viele und gute Kombinationen der Eintracht über die Außenbahnen – doch fand der letzte Pass vor dem Gehäuse keinen Abnehmer. Die Führung zur Pause war hoch erdient, zumal die Gäste keinerlei Gefahr verursachten und Torjäger Maximilian Held sich in bester Obhut befand. Nach der Pause erhöhte die Eintracht nochmals den Druck und erzwang gegen überforderte Gäste nach etwa einer Stunde die Vorentscheidung. Danach hieß es für die Gastgeber, Stammkräfte zu schonen und das Ergebnis zu verwalten. Ein Lapsus in der Eintracht-Abwehr begünstigte die beste Chance der SG, die in der 88. Minute noch einen zweiten Torschuss verzeichnete.

FC Eintracht Bayreuth: Baumann T., Demel, Heyer B., Reingruber, Heublein F., Murgas, Fiebig, Heublein D., Freisinger, Kossmann, Philbert / Becker D., Kocur (76.), Kolb (84.), Gössler (70.)

SG Trockau: Adelhardt, Böhmer, Körber S., Mannschedel, Schmitt J., Gradl L., Grüner, Schmitt A., Held, Schmidt Ph., Hümmer, Schmitt M. (61.), Schneider (30.), Arnold (46.)

Tore: 1:0 Heublein D. (29., Heublein F.), 2:0 Heublein D. (50., Freisinger), 3:0 Kossmann (58., Murgas)

Gelbe Karten: Heublein D. – Unsportlichkeit (17.), Kossmann – Handspiel (28.), Fiebig – Foulspiel (67.) / Schmidt Ph. (43.), Arnold (67.)

Zuschauer: 85 | Schiedsrichter: Kurt Meyer (1. FC Kirchleus) 2,0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.