Abwehrbollwerk SG Bischofsgrün II

Am letzten Spieltag begegneten sich die punktgleichen Mannschaften SG Bischofsgrün II und die SG Trockau II.

Beide Teams hatten nach den ersten vier Spieltagen jeweils einen Punkt auf ihrem Konto sammeln können.
Hinzu kam noch, dass die Bischofsgrüner bis dahin auch noch kein Tor erzielen konnten. Das wollten sie
natürlich an diesem Spieltag ändern. Dadurch war jedem bewusst, dass es ein hartes Spiel wird. In den ersten
Minuten passierte auf dem Platz relativ wenig. Beide Mannschaften kannten sich vor der Saison nicht und so
wollte man erst einmal die Taktik des Gegners studieren. Die ersten Aktionen kamen dann nach den ersten zehn
Minuten der Partie, wobei beide Mannschaften gute Chancen hatten. Zu diesem Zeitpunkt konnte man schon
sehen, dass ein Durchkommen durch die Abwehr der Bischofsgrüner sehr schwierig wird. Das Debakel für die
SG Trockau begann dann in der 22. Minute mit dem 1:0 durch Wenzel. Da waren die Gäste erst einmal
geschockt und kassierten in der 26. Minute von Gandorfer das 2:0. Jetzt waren die Trockauer ganz von der
Rolle. Wenzel war es dann in der 28. Minute, der das 3:0 einlochte. Es kam dann noch schlimmer für die Gäste,
nur fünf Minuten später erhöhte Burger in der 33. Minute noch auf 4:0. Danach begann auch Trockau sich
wieder zu finden und erzielte durch Heumann in der 36. Minute das 4:1. Bis zur Pause kann man sagen, dass
die Angriffe der SG Trockau am Abwehrbollwerk der Bischofsgrüner abprallten. Die wiederum immer wieder
gefährliche Angriffe starteten.

Nach der Halbzeit begannen die Gäste mit einem Angriff nach dem anderen.

Doch die Stürmer der Trockauer verzweifelten an der Abwehr der Hausherren. Da die Gäste jetzt alles nach
vorne schmissen, ermöglichten sich einige gefährliche Konter für die Bischofsgrüner. Bei so einem Konter wurde
ein Bischofsgrüner im Strafraum unfair vom Ball getrennt, was zu einem Strafstoß führte. Den fälligen Elfmeter
verwandelte Meisel in der 74. Minute zum 5:1. Bis zum Spielende versuchten die Trockauer das Ergebnis zu
korrigieren, was ihnen nicht gelang. Es gab kein Durchkommen durch die Abwehrreihen der Heimelf. Die 15
Minuten in der ersten Halbzeit, wo bei den Gästen nichts mehr funktioniert hat, waren der Knackpunkt im Spiel.
Vorher hatte die SG Bischofsgrün II noch kein Tor erzielt und jetzt an einem Spieltag gleich fünf. Wobei man
sagen muss, die Gäste haben das ein oder andere Mal auch etwas dazu beigetragen.

(SG) Bischofsgrün 2/Fichtelberg/Mehlmei.: Zeitler, Reichenberger V., Rupprecht, Wiche, Kern, Wenzel,
Greiner, Bleier M., Meisel, Reichel, Gandorfer, Herrmann U. (66.), Burger (27.)

SG Trockau 2: Adelhardt, Kohler, Maier J., Brendel R., Körber K., Schlenk, Werner, Wätzold A., Sendelbeck,
Krämer, Heumann / Maier M., Schmidt M.

Tore: 1:0 Wenzel (22.), 2:0 Gandorfer (26.), 3:0 Wenzel (28.), 4:0 Burger (33.), 4:1 Heumann (36.), 5:1
Meisel, Foulelfmeter (74.)
Gelbe Karten: Gandorfer (79.) / –
Zuschauer: 20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.