Abwehr hielt stand

Am 11. Spieltag traf die Reserve der SG Trockau auf Kirchenpingarten II.

Nachdem die Trockauer ihr letztes Auswärtsspiel wegen Personalmangels absagen mussten, konnte man wieder eine Mannschaft stellen. Die Platzverhältnisse waren an diesem Spieltag nicht die Besten, trotzdem wurden beide Spiele durchgeführt. Die Heimelf wollte von Anfang an erstmal hinten gut stehen, da man den Gegner nicht kannte. Kirchenpingarten war von der ersten Minute an im Angriffsmodus, doch die Abwehr der Trockauer hielt dem Druck sehr gut stand. Die Hausherren setzten in der ersten Halbzeit auch einige gute Angriffe, die aber nicht den gewünschten Erfolg brachten. In dieser Phase der Partie hätten die Gäste auch den Führungstreffer erzielen können. Scheiterten entweder am Torhüter der Trockauer oder verspielten den Ball im Abschluss. Dadurch ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit. Anfang der zweiten Halbzeit kam die Heimelf besser ins Spiel und konnte einige gut Abschlüsse verzeichnen. Es dauerte aber bis zur 63. Minute, bis Wätzold das 1:0 für die Hausherren erzielte. Jetzt entwickelte sich eine muntere Partie, in der beide Mannschaften ihre Chancen hatten. Ab der 70. Minute waren die Gäste nur noch in der Hälfte der Trockauer zu finden. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht. In der 84. Minute war es ein langer Ball, der auf Heumann kam und der Torjäger vollstreckte eiskalt zum 2:0. Die Gäste gaben bis zum Schluss nicht auf und wollten ihr Tor noch erzielen. Die Abwehr der Heimelf hielt dem Druck stand und konnte das Ergebnis bis zum Schluss halten. Es war eine sehr schöne Partie, die auch anders hätte ausgehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.