Torchancen nicht genutzt = Spiel verloren

Nach den beiden Auswärtssiegen gegen Schreez und Schnabelwaid wollte Trockau zuhause nachlegen und mit dem SV Röhrenhof einen weiteren direkten Konkurrenten im Abstiegskampf bezwingen. Da man seine zahlreichen Torchancen in der ersten Halbzeit nicht nutzte wurde daraus leider nichts und man ging durch das 1:2 leer aus.

Trockau knüpfte von Beginn an an ihre guten Leistungen der letzten beiden Spiel an und hatte klare Spielvorteile. Der Unterschied zu den letzten Spielen; man nutzte seine Torchancen nicht. Namentlich Ph. Schmitt und Maxi Held hätten jeweils zwei Tore erzielen müssen. Aber entweder man zielte zu hoch oder der gute Gästekeeper Dietel parierte glänzend. Seine größte Taten vollbrachte er bei einem Freistoß von M. Held in der 26. Minute und bei einem Kopfball von Ph. Schmidt in der 38. Minute. Allerdings musste der Gastgeber vor den schnellen Gegenstößen des SVR, meistens über den flinken Schlemmer, stets auf der Hut sein. Deshalb war auch SGT-Keeper Schüssel gefragt, als er in der 26. Minute eben gegen jenen Schlemmer mit glänzender Fußabwehr einen Rückstand verhindern musste. So ging es mit einem schmeichelhaften Remis für die Gäste in die Pause.

Offenbar fand Gästetrainer Sauerstein die richtigen Worte bei seiner Halbzeitansprache, denn Röhrenhof kam stark verbessert aus der Kabine. Fast im Minutentakt kam man nun von der 54. bis zur 58. Minute zu Chancen. M. Sauerstein mit einem zu hoch angesetzten Freistoß, D. Sauerstein nach einem langen Einwurf knapp vorbei und Bauer per Kopf nach einer Ecke brachten das Spielgerät nicht im Kasten unter. Erst ein klarer Foulelfmeter, den Müller verwandelte, brachte die Gäste mit 0:1 in Führung (58.). Nun merkte man der Heimelf deutlich an, dass sie den Schalter nicht mehr umlegen konnte. Spielerisch ging nichts mehr zusammen und auch die Kampfkraft, nach dem schweren Samstagsspiel in Schnabelwaid, ließ langsam nach. Aber auch Röhrenhof verwaltete nun das Ergebnis und setzte nur noch sporadisch Nadelstiche. Einer davon führte, wenn auch ungewollt, zu einem Traumtor von Blöm zum 0:2. Mit dem Außenrist schlenzte er die Kugel vom Sechzehnereck ins lange Dreieck (80.). Trotz erkennbarem Aufbäumen der SGT in der Schlussphase gelang nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2 durch einen Foulelfmeter von M. Held (90.). Kurz zuvor scheiterte Ph. Schmidt per Flugkopfball an der Unterkante der Latte.

Die Gäste aus Röhrenhof feierten schlussendlich einen glücklichen, aber enorm wichtigen Sieg. Neben TW Dietel gefielen der spielstarke M. Sauerstein und der schnelle Schlemmer.

Trockau verlor neben den drei Punkten noch Abwehrspieler M. Petzold, der mit einer Schulterverletzung für den Rest der Saison ausfällt. Die SGT hatte ihre Aktivposten in TW Schüssel, Ph. Schmitt und N. Thiem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.