SG Trockau

News, Videos, Bildergalerien, Teaminfos, Spielpläne, Termine, Tickets und vieles mehr von der Sportgemeinschaft Trockau. Zwei Dörfer, ein Verein, eine Leidenschaft.

Kunstrasenturnier der SG TRockau 2019 – Die Bayerische Oldstar Cup, BTS Trockenbau Junioren Cup, Optik Stöckmann Cup

News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
SG Trockau aufgeregt – hier: Christian-Sammet-Schule Pegnitz.
SG Trockau

Dienstag, 03. Dezember 2019

Dieses #wochenende #budenzauber auf #kunstrasen
#club - Driller, Ziemer, Wolf u.v.m.
#1860muenchen - Hofmann, Lauth, u.v.m.
Ein einmaliges Erlebnis am Freitag ab 18 Uhr in der Sammethalle #Pegnitz
Vorbeikommen lohnt sich!

Infos und Turnierpläne unter: www.sgtrockau.de
Eure SG Trockau
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Dieses #Wochenende #Budenzauber auf #Kunstrasen 
#Club - Driller, Ziemer, Wolf u.v.m.
#1860Muenchen - Hofmann, Lauth, u.v.m.
Ein einmaliges Erlebnis am Freitag ab 18 Uhr in der Sammethalle #Pegnitz
Vorbeikommen lohnt sich!

Infos und Turnierpläne unter: www.sgtrockau.de
Eure SG Trockau

Montag, 18. November 2019

Mit Kantersieg in die Winterpause

Aufgrund eines kurzfristigen Heimrechttauschs fand die Partie der beiden Kellerkinder in Trockau statt. Die SGT feierte einen deutlichen 9:0 (3:0)-Erfolg und überwintert nun auf dem Relegationsplatz.

Trockau war von Beginn an hellwach und ließ keinen Zweifel aufkommen, dass man hier unbedingt drei Punkte einfahren wollte. Namentlich Porsch machte über rechts mächtig Dampf und schoss in der Anfangs Viertelstunde eine Zwei-Tore-Führung heraus. In der Folgezeit stellte sich heraus, dass die Gäste heute kein adäquater Gegner sein würden. Aber die Heimelf spielte ihre Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende und blieb auch im Abschluss zunächst ohne Schussglück. Erst kurz vor der Pause drosch Abraham-Lothes eine Hereingabe von Stiefler zum 3:0 unter die Latte.

Als kurz nach Wiederbeginn Süß mit gelb-rot vom Platz musste, dachte man zunächst, dass das nun eine schwierige zweite Hälfte werden würde. Aber im Gegenteil. Trockau rückte als Mannschaft noch mehr zusammen und spielte die Gäste zeitweise an die Wand. Nun gelangen auch die Kombinationen und die Tore fielen wie reife Früchte. Hätte man nicht noch viermal nur das Aluminium getroffen, wäre der Sieg zweistellig ausgefallen. Die Gäste aus Gesees wehrten sich tapfer und fair, waren jedoch, bis auf einen Lattentreffer, ohne jede Chance.

Bei Trockau gefielen Schneider, Porsch und F. Lodes, die viel Musik auf den Außenbahnen machten. D. Abraham-Lothes schnürte in seinem letzten Spiel für die SGT nochmal einen Doppelpack.
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Samstag, 16. November 2019

!!!! Achtung Achtung!!!!

Morgen um 14.00 Uhr Heimspiel gegen die SG Gesees/Mistelbach. Das Heimrecht wurde getauscht. Bitte weitersagen, dass möglichst viele Fans unsere Mannschaft in diesem Kellerduell unterstützen. Im letzten Spiel vor der Winterpause gilt es nochmal alles reinzuwerfen um drei Punkte einzufahren.
... WeiterlesenWeniger anzeigen

SG Trockau glücklich – hier: Max-Morlock Stadion Nürnberg.
SG Trockau

Sonntag, 10. November 2019

Mannschaftsausflug unserer D-Jugend zum Club!!
Danke an den FCN für die Karten!!
Danke unseren Sponsor BTS-Trockenbau Martin Orlet für die tolle Ausstattung unserer Teams.
Ein Team-eine Leidenschaft-ein Verein Nur die SGT! 💪😎
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Mannschaftsausflug unserer D-Jugend zum Club!!
Danke an den FCN für die Karten!!
Danke unseren Sponsor BTS-Trockenbau Martin Orlet für die tolle Ausstattung unserer Teams.
Ein Team-eine Leidenschaft-ein Verein Nur die SGT! 💪😎

Sonntag, 10. November 2019

Wieder Tischtennis möglich

Da aufgrund umfassender Baumaßnahmen im Kindergarten Trockau über ein Jahr kein Tischtennis mehr möglich war, ist es ab Morgen wieder soweit. Jeden Montag, ab 18.30 Uhr treffen sich das Winterhalbjahr über die Tischtennisbegeisterten der SG Trockau in der Turnhalle des Kindergartens und lassen wieder die Schläger glühen. Ob Jung oder Alt, jeder kann mitmachen. Es sind lediglich Turnschuhe mit heller Sohle notwendig, um den Hallenboden nicht zu verschmutzen. Ansprechpartner i.S. Tischtennis ist Markus Garscha. Viel Spass wünscht die SGT!!
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Comment on Facebook

Michael Pezolt Alex Dujicek Daniel Kauper Heiko Will Alexander Preißinger Philipp Wolfohr 🏓🏓🏓

Sonntag, 10. November 2019

Tor des Monats Oktober

Nun ist es amtlich: Das herrliche Siegtor von Andy Schmitt im Kerwaspiel gegen Hummeltal wurde von den anpfiff.info-Usern mit 57 Prozent zum Tor des Monats Oktober gewählt. Herzlichen Glückwunsch Andi!!

Ich denke hier wird noch eine gesonderte Ehrung durch die anpfiff-Redaktion erfolgen.
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Comment on Facebook

Beitrag folgt diese Woche

Ab ins sportstudio damit

Montag, 04. November 2019

Auf Kunstrasen war für Trockau nichts zu holen

Auf ungewohntem Terrain trat die SG Trockau gegen spielstarke TFCler an, welche Revanche für die 1:6-Hinspiel-Klatsche nahmen und mit einem 5:3-Erfolg drei verdiente Punkte einfuhren.

Die erste Halbzeit gehörte dem TFC, der Ball und Gegner laufen ließ. Den Trockauern merkte man an, dass sie mit dem Kunstrasen so ihre Probleme hatten. Man kam nicht in die Zweikämpfe, Pässe über einige Meter kamen nicht an und auch das Timing bei hohen Bällen lies zu wünschen übrig. Beim TFC strahlte Yazici die meiste Gefahr aus, hatte sein Visier bei einigen Freistößen jedoch noch nicht richtig eingestellt. Kurz vor der Pause legte er Schechallah den Ball jedoch schön quer und dieser ließ SGT-Keper Schüssel mit einem Flachschuss keine Chance und versenkte die Kugel zum 1:0 im Trockauer Kasten (41.).

Nach dem Seitenwechsel dribbelte sich Stiefler vom Anstoß weg in den gegnerischen Strafraum, wo er rüde gestoppt wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Ph. Schmidt sicher zum Ausgleich (46.). Nun war Trockau drin im Spiel und auch am Drücker. Nach einem schnell ausgeführtem Freistoß war jedoch Pala völlig blank vor Schüssel und vollstreckte zum 2:1 (55.). Als Schechallah drei Minuten später mit dem 3:1 den Doppelschlag vollendete, gingen die Köpfe der Gäste wieder nach unten. Man verstand es einfach nicht konstruktiv nach vorne zu spielen und sich Chancen herauszuspielen, geschweige denn einen Fernschuss auf das Gehäuse von Paetow zu bringen. Mit dem berechtigten Foulelfmeter von Pala zum 4:1 (72.) war die Entscheidung eigentlich gefallen. Winzige Hoffnung keimte mit dem 4:2 durch einen Freistoßtreffer von Abraham-Lothes (76.) wieder auf, die jedoch durch das 5:2 (87.), erneut durch Schechallah, nach einem haarsträubenden Abwehrschnitzer sofort im Keim erstickt wurden. Das 5:3 (88.) durch Stiefler war nichts weiter als Ergebniskosmetik.

Das Rumpfteam des TFC siegte verdient, da man die Fehler der Trockauer gnadenlos ausnutzte und mit dem Kunstrasenbelag einfach besser zurecht kam.

Bei den Trockauern vermisste man wieder einmal den absoluten Willen, das Spiel zu gewinnen. Mit halbherziger Einstellung und mangelhaftem Offensivspiel gewinnst du in dieser Klasse keinen Blumentopf.
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Samstag, 02. November 2019

Trockau für tollen Einsatz nicht belohnt

Im "leichtesten" Heimspiel der Saison gegen den Tabellenführer aus Oberpreuschwitz, setzte wahrscheinlich niemand auch nur einen Pfifferling auf einen Punktgewinn der SGT. Dass dies beim 0:2 am Ende auch so war, kann man durchaus am Tabellenbild festmachen. Wenn du nämlich oben stehst, gewinnst du solche Spiele. Und umgekehrt fehlt dir einfach das nötige Quäntchen Glück, wenn du gegen den Abstieg spielst.

Bei gruseligstem Herbstwetter stellte sich die Heimelf mit einem 4-5-1-System dem spielstarken Spitzenreiter entgegen und bewies im Gegensatz zum Letzten Spiel Leidenschaft, Kampfgeist und Laufbereitschaft. So schaffte man es bis zum Halbzeitpfiff, dass sich Oberpreuschwitz aus dem Spiel heraus keine Tormöglichkeit erspielen konnte, sondern lediglich bei Standards gefährlich wurde. Hier zielte man entweder am Kasten vorbei oder SGT-Keeper Wiegärtner war auf dem Posten. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Bis hierhin hatte sich die Trockauer Mannschaft bereits den Kredit bei den Zuschauern zurückgeholt, den sie mit ihrer Leistung gegen Kirchahorn verspielt hatten.

Nach dem Seitenwechsel wurde die SGT immer mutiger und ging selbst in die Offensive. In der 52. Minute war es F. Lodes, der über rechts ein ständiger Unruheherd war, welcher alleine Richtung Tor lief und dann nach innen passte, wo jedoch Ph. Schmidt an der etwas zu scharfen Hereingabe vorbeirutschte. Zehn Minuten später bot sich Abraham-Lothes die größte Möglichkeit zur Führung, als er sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, das Leder jedoch aus 10 Metern über den Kasten setzte (64.). Und fast im Gegenzug schlug der Spitzenreiter eiskalt zu. Nach einer Ecke von Sabbarth wurde Gäste-Spielertrainer Werther im Strafraum "vergessen" und er versenkte die Kugel völlig freistehend volley zum 0:1 im Trockauer Kasten (67.). Nun musste die Heimelf offensiv mehr riskieren, konnte die sicher stehende Gästeabwehr jedoch nicht wirklich in Verlegenheit bringen. Nach einer mehrminütigen Unterbrechung, als sich M. Lodes schwer am Knie verletzte, brachte ein Preuschwitzer Konter die Entscheidung. Wojciechowski setzte sich am linken Flügel durch, passte nach innen zu Guthmann und dieser versenkte das Leder aus 14 Metern unhaltbar zum 0:2 (86.). Den Schlusspunkt setzte F. Lodes in der Nachspielzeit, als er mit seinen Schuss knapp am Pfosten vorbei zielte.

Schlussendlich setzte sich mit Oberpreuschwitz die abgezocktere Mannschaft durch und fuhr weitere drei Punkte für die Mission Aufstieg ein. Die Trockauer Elf hätte sich aufgrund ihrer sehr engagierten Leistung durchaus einen Punkt verdient gehabt. Den Unterschied machte die fehlend Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und eine Unachtsamkeit beim 0:1. Wenn man allerdings jede Woche solches Engagement auf den Rasen bringt, besteht berechtigte Hoffnung, über kurz oder lang den Tabellenkeller verlassen zu können. Damit gilt es am Sonntag gegen den TFC Bayreuth zu beginnen.
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Montag, 28. Oktober 2019

Verdienter Derby-Sieg für Kirchahorn

Derby-Time im Trockauer Waldstadion! Nach dem Überraschungspunkt im Hinspiel und dem Sieg letzte Woche gegen Hummeltal rechnete man bei der SGT durchaus mit einem weiteren Plus auf dem Punktekonto. Auch wenn man wieder einmal mehrere Stammspieler ersetzen musste (u.a. Stiefler, Abraham, Haas). Bei Kirchahorn grassiert momentan ebenfalls das Verletzungspech, so dass auch hier auf mehrere etablierte Kicker verzichtet werden musste.

Von Beginn an war jedoch nur eine Mannschaft im Derby-Modus, und das waren die Gäste aus dem Ahorntal. Lauffreudig, bissig im Zweikampf und mit guten Torabschlüssen dominierten sie die erste Halbzeit. Hierbei tat sich vor allem S. Knauer hervor, der an fast allen Torchancen des SVK beteiligt war. Zunächst zwang er SGT-Keeper Wiegärtner mit einem Heber zu einer Glanzparade (7.), dann brachte er die Kugel vor dem 0:1 in die Mitte, wo sie von Schneider unglücklich ins eigene Netz befördert wurde. In der 27. Minute visierte er die Latte an und kurz vor der Pause zielte er knapp über den Kasten (41.). Berichtenswertes über die Elf der SGT: nichts. Ohne Leidenschaft und Kampfgeist lief man neben seinem Gegenspieler her. Zudem brachte man die Gäste immer wieder mit haarsträubenden Ballverlusten ins Spiel. Offenbar ist es in den Köpfen der Spieler noch nicht angekommen, dass man mitten im Abstiegskampf steckt und zudem die zahlreichen Zuschauer einiges mehr an Einsatz verdient haben.

Nach einer, sicherlich deutlichen, Halbzeitansprache von Trainer G. Bernt, glaubte man in der Anfangsphase der zweiten Hälfte, dass sich die Heimelf nun am Riemen riss und deutlich besser dagegen hielt. Mit einem Tor Rückstand war ja noch nichts verloren. Man schaffte es jedoch nicht, Torgefahr auszustrahlen, geschweige denn Torchancen herauszuspielen. Als dann nach einer guten Stunde SR Thierauf einen durchaus zweifelhaften Strafstoß pfiff, als Haas im Strafraum zu Fall kam und Ph. Mahr eiskalt zum 0:2 vollstreckte, war das Spiel eigentlich entschieden. Kirchahorn verwaltete den Vorsprung clever aus einer kompakten Defensive heraus und startete immer wieder gefährliche Konter, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. Trockau schaffte es weiterhin nicht, die Gästeabwehr in Verlegenheit zu bringen. Und so blieb es Ph. Mahr vorbehalten, in der 81. Minute seinen Doppelpack zum 0:3 zu schnüren.

Kirchahorn setzte sich nach diesem ungefährdeten und hochverdienten Sieg im gesicherten Mittelfeld fest. Es gefielen S. Knauer und Ph. Mahr.

Bei der SG Trockau müssen sich einige Spieler die "Charakterfrage" stellen und hinterfragen, ob man mit dieser Einstellung eine Chance im Abstiegskampf hat. Wenn es schon an den spielerischen Möglichkeiten fehlt, muss man wenigstens das Herz in die Hand nehmen und kämpferisch dagegenhalten. Man darf gespannt sein, ob das am kommenden Freitag im Nachholspiel gegen den Tabellenführer aus Oberpreuschwitz gelingt. Zu wünschen wäre es der Mannschaft, denn sie hat es ja eigentlich drauf!!
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Montag, 21. Oktober 2019

Hier noch einmal das Siegtor von Andi Schmitt zum 1:0 gegen Hummeltal im Kerwa Spiel. Eindeutig ein Tor des Monats! ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Comment on Facebook

Andi Schmitt Fußballgott😇

Überragend

Load more

Zwei Dörfer – Ein Verein – Eine Leidenschaft