Bayerische Cup

Old-Stars Cup präsentiert von Die Bayerische Versicherung.

Freitag,
06.12.2019

Beginn:
18:00 Uhr

Ende:
ca. 22:00 Uhr

Gruppe A

Sp.

+/-

Pt.

SV Gößweinstein

SC Kirchenthumbach

FC Betzenstein

1.FC Nürnberg

Gruppe B

Sp.

+/-

Pt.

BSC Saas Bayreuth

TSV Elbersberg

SG Trockau

TSV 1860 München

Gruppenphase

Spiel 1 | 18:00 Uhr | Gruppe A

SV Gößweinstein

:

SC Kirchenthumbach

Spiel 2 | 18:11 Uhr | Gruppe A

FC Betzenstein

:

1.FC Nürnberg

Spiel 3 | 18:22 Uhr | Gruppe B

BSC Saas Bayreuth

:

TSV Elbersberg

Spiel 4 | 18:33 Uhr | Gruppe B

SG Trockau

:

TSV 1860 München

Spiel 5 | 18:44 Uhr | Gruppe A

SV Gößweinstein

:

FC Betzenstein

Spiel 6 | 18:55 Uhr | Gruppe A

SC Kirchenthumbach

:

1.FC Nürnberg

Spiel 7 | 19:06 Uhr | Gruppe B

BSC Saas Bayreuth

:

SG Trockau

Spiel 8 | 19:17 Uhr | Gruppe B

TSV Elbersberg

:

TSV 1860 München

Spiel 9 | 19:28 Uhr | Gruppe A

1.FC Nürnberg

:

SV Gößweinstein

Spiel 10 | 19:39 Uhr | Gruppe A

FC Betzenstein

:

SC Kirchenthumbach

Spiel 11 | 19:50 Uhr | Gruppe B

TSV 1860 München

:

BSC Saas Bayreuth

Spiel 12 | 20:01 Uhr | Gruppe B

SG Trockau

:

TSV Elbersberg

Halbfinale

Halbfinalspiel 1 | 20:22 Uhr | HF 1

1. Gruppe A

:

2. Gruppe B

Halbfinalspiel 2 | 20:36 Uhr | HF 2

1. Gruppe B

:

2. Gruppe A

Spiel um Patz 7

20:50 Uhr | Spiel um Platz 7

4. Gruppe A

:

4. Gruppe B

Spiel um Patz 5

21:04 Uhr | Spiel um Platz 5

3. Gruppe A

:

3. Gruppe B

Spiel um Patz 3

21:18 Uhr | Spiel um Platz 3

Verlierer HF 1

:

Verlierer HF 2

Endspiel

21:32 Uhr | Finale

Sieger HF 1

:

Sieger HF 2

Regeln und Turniermodus

Spielstätte

Christian-Sammet-Halle, Roseggerstraße 22, 91257 Pegnitz

Datum/Beginn

Freitag, 06.12.2019 um 18.30 Uhr.
Um rechtzeitige Anreise wird gebeten – mindestens 30 Minuten vor Turnierbeginn.

Modus:

2 Gruppen á 4 Mannschaften, die ersten zwei Teams einer Gruppe erreichen das Halbfinale.
Der Vierte jeder Gruppe spielt das Spiel um Platz 7, der Dritte der Gruppe das Spiel um Platz 5 aus.

Spielzeiten

1x 10 Minuten in der Gruppenphase und 2x 6 Minuten mit (Seitenwechsel) in den Platzierungsspielen.

Spielfeld

Es wird mit Rundumbande auf Kunstrasen gespielt.

Verpflegung

Für das Leibliche Wohl der Spieler/Trainer wird über den ganzen Turniertag im der Halle bestens gesorgt.

Schiedsrichter

Es werden Qualifizierte Schiedsrichter vom BFV für das Turnier abgestellt.

Spielerliste – Spielberichte

Vor Beginn eines Turniers hat jede Mannschaft eine Spielerliste mit Nummerierung und Geburtsdaten der Spieler zu erstellen und der Turnierleitung zu übergeben. Spielerliste wird vom Veranstalter zum Ausfüllen bereitgestellt.

Spielberechtigung

Vereine und Mitgliedsverbände dürfen nur Spieler einsetzen, die eine ordnungsgemäße Spielberechtigung für die teilnehmenden Mannschaft besitzen und nicht gesperrt sind. In unserem Fall die Jahrgänge 1983 oder Jünger. Alle anderen Mannschaften/Spieler und Gruppen sind bei diesem Turnier nicht zugelassen.

Anzahl der Spieler

Eine Mannschaft soll aus max.12 Spielern bestehen, von denen bis zu 5 (1x Torwart und 4x Feldspieler) gleichzeitig auf dem Spielfeld sein dürfen. Das Auswechseln von Spielern ist gestattet und sollte im Bereich neben dem Tor erfolgen. „Fliegender Wechsel“ und „Wieder-Einwechseln“ sind gestattet.

Ü35 Herren : 5 Spieler (1 Torwart und 4 Feldspieler)

Hat eine Mannschaft mehr als die zulässige Anzahl Spieler auf dem Spielfeld, so ist das Spiel zu unterbrechen und der Spieler, der zu früh das Spielfeld betreten hat, mit der Gelben Karte zu verwarnen. Spielfortsetzung mit indirektem Freistoß für die gegnerische Mannschaft erfolgt dort, wo der Ball bei der Spielunterbrechung war. Wird durch Feldverweis die Zahl der Spieler einer Mannschaft auf weniger als 2 Feldspieler verringert, so muss das Spiel abgebrochen werden. Es gelten die Bestimmungen für Spielwertung bei verschuldetem Spielabbruch.

Regeln und Spielbestimmungen

Fußballspiele in der Halle werden, soweit diese Vorschriften keine Abweichungen vorsehen, nach den Fußball-Regeln und Durchführungsbestimmungen sowie den Satzungen und Ordnungen des DFB und der Mitgliedsverbände ausgetragen. Der Veranstalter bestimmt unter Berücksichtigung der Hallenmaße, bis zu welcher Höhe der Ball gespielt werden darf. Verstöße werden mit einem indirekten Freistoß von der Stelle aus bestraft, die unterhalb des Punktes liegt, wo die zulässige Höhe überschritten bzw. die Decke oder herabhängende Gegenstände berührt werden. Springt der Ball von der Decke ins Tor, erfolgt Spielfortsetzung mit Ab-/Eckstoß. Die Abseitsregel ist aufgehoben. Aus der eigenen Spielhälfte kann ein Tor nicht direkt erzielt werden. Dies gilt auch für den Torwart, wenn dieser den Ball nach einem Toraus wieder ins Spiel bringt. Beim Anstoß/Abstoß und bei Spielfortsetzungen müssen alle gegnerischen Spieler mindestens 3 m vom Ball entfernt sein. Der Torwart darf den Torraum nicht verlassen, es sei denn zur Abwehr eines Balles.

2. Freistoß

Alle Freistöße sind indirekt auszuführen. Innerhalb des Strafraums verwirkte indirekte Freistöße für die angreifende Mannschaft sind auf der parallel zur Torlinie verlaufenden Strafraumlinie von dem Punkt auszuführen, der dem Tatort am nächsten gelegen ist.

3. Strafstoß

Bei der Ausführung des Strafstoßes müssen sich die Spieler außerhalb des Straf- bzw. Torraumes und innerhalb des Spielfeldes befinden sowie mindestens 5 m vom Strafstoßpunkt entfernt sein, bis der Ball im Spiel ist.

4. Einwurf

Der Einwurf ist durch Einkicken zu ersetzen bzw. durchzuführen.

5. Torabstoß

Hat der Ball die Torbande überschritten, nachdem er zuletzt von einem Angreifer berührt worden war, darf ihn nur der Torwart durch Werfen, Rollen oder durch Abstoß wieder ins Spiel bringen. Er ist erst wieder im Spiel, wenn er den Straf- bzw. Torraum verlassen hat. Kein gegnerischer Spieler darf sich im Straf- bzw. Torraum aufhalten, bevor der Ball im Spiel ist. Der Abwurf oder Abstoß durch den Torwart über die eigene Spielhälfte hinaus, ohne das ein anderer Spieler den Ball berührt hat ist nicht zugelassen. Diese Bestimmung gilt im übrigen für jegliches Abspiel des Torwarts, wenn er zuvor den Ball kontrolliert mit der Hand gehalten hat.

6. Eckstoß

Überschreitet der Ball die Torbande – mit Ausnahme des Teiles zwischen den Torpfosten und unter der Querlatte -, nachdem er zuletzt von einem Spieler der verteidigenden Mannschaft (einschließlich des Torwarts) berührt oder gespielt wurde, so ist von einem Spieler der angreifenden Mannschaft ein Eckstoß auszuführen. Ein Tor kann aus einem Eckstoß direkt erzielt werden.

7. Zuspiel zum Torwart

Wenn ein Feldspieler den Ball absichtlich seinem Torwart mit dem Fuß zuspielt oder direkt durch Einkicken, darf er den Ball mit den Händen nicht berühren bzw. aufnehmen.

Verwarnung und Feldverweis

Der Schiedsrichter kann einen Spieler einmal während eines Spiel für die Dauer von zwei Minuten des Spielfeldes verweisen, wenn ihm eine Verwarnung (Gelbe Karte) nicht mehr gerechtfertigt, ein Feldverweis auf Dauer (Rote Karte) jedoch noch nicht erforderlich erscheint. Ein Feldverweis auf Zeit kann sowohl ohne vorausgegangene als auch nach erfolgter Verwarnung ausgesprochen werden. Eine Verwarnung nach einem Feldverweis auf Zeit ist unzulässig. Nach Ablauf von zwei Minuten kann die Mannschaft wieder durch einen Spieler ergänzt werden. Bei Feldverweis mit der Roten Karte scheidet der jeweils betroffenen Spieler aus dem Turnier aus und ist der zuständigen spielleitenden Stelle zu melden. Nach Ablauf von drei Minuten kann die Mannschaft wieder durch einen Spieler ergänzt werden. Eine Mannschaft, die einen oder mehrere Feldverweis(e) auf Zeit oder mit der Roten Karte hinnehmen musste, kann wieder auf die zulässige Anzahl Spieler ergänzt werden, wenn die gegnerische Mannschaft ein Tor erzielt. Die Strafzeit wird durch den Zeitnehmer bzw. Schiedsrichter überwacht.

Schiedsgericht

Für die Entscheidung von Streitfragen ist ein Schiedsgericht von 3 Personen zu bilden. Die Turnierleitung wird hier als Schiedsgericht fungieren. Die Entscheidungen des Schiedsgerichtes sind unanfechtbar. Dies gilt auch für die Wertung der Spiele.

Die SG Trockau übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände! Wir freuen uns auf faire und schöne Spiele. Allen Mannschaften wünschen wir eine gute Anreise und viel Erfolg.  

Markus Wätzold
Turnierleiter

Zwei Dörfer – Ein Verein – Eine Leidenschaft